Redmond RMC-M10E Multikocher, Teurer, funktionsarmer Kochtopf

Teurer, funktionsarmer kochtopf. Zwar hat dieses gerät einige positive eigenschaften, allerdings ist es kaum besser als einen normalen kochtopf. Die funktionen reis, pilaf, teig, bohnen, braten und dünsten habe ich schon ausprobiert. Positiv:timer-funktion (später starten)energiesparendbenutzerfreundlichnegativ:zeit einstellen nervt: es gibt keine tastatur, wo man die erwünschte zeit einfach eingeben kann, man muss auf den knopf drücken bis die richtige zeit eingestellt wird. Wer zum beispiel die funktion “yogurt/dough” zum hefeteig zubereiten nur 30 minuten benutzen möchte, muss auf den knopf drücken, bis die maximale zeit für joghurt erreicht wird (etwa 12:00) und weiter bis auf 0:30. Dünsten/kochen sehr langsam: gemüse garen dauert im multikocher mehr als 30 minuten, mit dem normalen herd nur 10 minuten. Reis/bohnen: keine automatische einstellung wie im herkömmlichen reiskocher, der spürt wenn das wasser aufgesaugt wird und sich ausschaltet. Man muss die kochzeit schon wissen und alles manuell einstellen. Reinigung: klebereste vom hässlichen, großen etikett am gehäuse können nicht entfernt werden. Das gerät nimmt gerüche auf, die nicht mehr loszuwerden sind.

Der multikocher funktioniert prima, ein tolles rezeptbuch ist enthalten, ebenso dampfeinsatz und verschiedene löffel. Der innentopf wirkte zuerst recht klein, aber die zubereitete menge reicht für drei personen. Manche funktionen sind für mich nicht so wichtig, dafür gibt es pfannen etc. Aber suppen und eintöpfe kochen, ohne angst, das etwas anbrennt, bzw. Das man ständig nachgucken und umrühren muss – einfach klasse. Die backfunktion habe ich noch nicht ausprobiert, wird aber demnächst bestimmt noch gemacht.

Der multikocher funktioniert prima, ein tolles rezeptbuch ist enthalten, ebenso dampfeinsatz und verschiedene löffel. Der innentopf wirkte zuerst recht klein, aber die zubereitete menge reicht für drei personen. Manche funktionen sind für mich nicht so wichtig, dafür gibt es pfannen etc. Aber suppen und eintöpfe kochen, ohne angst, das etwas anbrennt, bzw. Das man ständig nachgucken und umrühren muss – einfach klasse. Die backfunktion habe ich noch nicht ausprobiert, wird aber demnächst bestimmt noch gemacht. Hier sind die Spezifikationen für die Redmond RMC-M10E Multikocher:

  • Redmond RMC-M10E Multikocher 500Watt
  • Temperaturanpassung von 40° bis 160°C in 20°C Intervallen, 3L-Schüssel mit Anti-Haftbeschichtung von Anato (Korea), Elektronischer Regler
  • LED-Display, Abnehmbares Dampfventil, Funktion zeitverzögerter Start, bis zu 24 Stunden
  • Warmhalte-Funktion, bis zu 24 Stunden, Aufwärmfunktion, bis zu 24 Stunden, Ausgeklügeltes Sicherheitssystem: Temperatursensor/Thermosicherung

Wenn man sich kurz damit beschäftigt, bleibt der herd aus. erstanden für meine tochter mit 2 kleinen kindern.

Habe mir den mulitcooker bestellt, um in unserem sehr kleinen wohnwagen auch ohne vorzelt eine schnelle kochmöglichkeit zu haben. Diesen habe ich wegen seiner geringen größe und seines geringen gewichtes wegen ausgewählt. Reicht für uns 2 personen völlig aus. Mittlerweile habe ich natürlich zu hause erst mal gleich ausprobiert und bin hellauf begeistert. Zumal er halt von alleine kocht und ich nicht dauernd dabei stehen muss. Sehr gut finde ich, dass man die zeit in den einzelnen programmen individuell einstellen kann. Für das gemüse gibt es einen dampfeinsatz, in dem das gemüse eben nicht zerkocht, sondern fest und aromatisch bleibt, dabei trotzdem gar ist und immer noch lecker aussieht. Auch fleisch gelingt super mit der fry-funktion.

Kommentare von Käufern :

  • Teurer, funktionsarmer Kochtopf
  • Sehr zu empfehlen
  • 👍Super Topf 👍

Habe den topf für einen unschlagbaren preis als blitz angebot erstanden. Also , so nach und nach habe ich aus dem rezeptbuch verschiedene sachen ausprobiert. Mit der zeit bekommt man ein gefühl für verschiedene programme. Ein super topf, würde ihn auf jeden fall weiterempfehlen. Besten Redmond RMC-M10E Multikocher

Tags: